Der Niedersachsen CUP oder " HELLO, WE ARE FROM GERMANY! "

In Hattorf wurde es noch einmal richtig spannend das letzte CUP Turnier die letzte Chance Punkte zu sammeln für den CUP Gewinn, die 8 tägige Reise nach Oklahoma City zur AQHA World Show.
Viele die sich noch Hoffnung machten oder Punkte sichern wollen waren auch unter erschwerten Bedingungen angereist um diesen tollen Preis für sich zu entscheiden.

Viele Tuniereinsteiger sind über diesen Preis nicht nicht im Bilde, deshalb kurz zur Erklärung: die CUP Turniere sind in der Ausschreibung als solche gekennzeichnet und es gilt für die Reise, über die Saison, möglichst viele Punkte je Leistungsklasse 1-4 A zu sammeln. Mitmachen lohnt sich also!

Die Gewinnerinnen wurden nach der Auswertung der Punkte offiziell von Markus Voß benachrichtigt. Susanne, Sonja und ich entschieden uns für die Reise zur World Show.
Relativ zeitnah ging es auch schon los, am 6. November in aller Frühe (mit leichtem Gepäck ?)startete der Flieger. Wir alle hatten unsere Turnier Trottel, also unsere Männer dabei. Immerhin mussten diese ja auch mal für Ihren unermüdlichen Einsatz und Verständnis belohnt werden.
Nachdem die lange Hinreise überstanden war und der erste Besuch auf der Show im State Fair Park erfolgte, waren wir Mädels von den vielen Ständen mit den bling bling Oberteilen in der Verkaufs-halle so überwältigt das es uns schwer viel erst einmal die Karten zu organisieren. Als "international Guest" haben wir alle eine Dauerkarte erhalten. Mit einem "hello, we are from Germany" haben uns die Amerikaner sehr nett und offenherzig aufgenommen.

Besonders spannend waren die Finale am Abend, da gab es besonders beeindruckende Ritte in der Reining, working cow horse und im Trail zu sehen. Insgesamt sind die Dimensionen mit Europäischen Verhältnissen natürlich nicht zu vergleichen, alleine ein Pferdeanhänger würde hier die Dimension des Parkplatzes sprengen.
Die Pferde sahen alle besonders aus, wir nannten es den "Obelix Effekt", da die Tiere vermutlich alle schon als Fohlen in einen muskelaufbauenden Zaubertrank gefallen und anschließend in show sheen gebadet wurden. Kein Haar war zu viel am Pferd, auch nicht an Maul und Ohren.
Der Blick hinter die Kulissen und in die Abreitehallen waren ebenfalls sehr interessant.

Auch außerhalb der Show gab es jede Menge Western feeling, ja sogar einen eigenen Western Stadtteil " stockyard city " , in dem das traditionsreiche Cowboy-Erbe noch überall präsent ist zwischen den zahlreichen Western-Restaurants und -Läden.
Hier, auf der Show und auch bei den regionalen WesternOutfittern schlug das Cowgril Herz höher in unzähligen Gängen zwischen Boots, Jeans, Hüten, usw..

Die Oklahoma Outlets die nur wenige Fahrminuten von Hotel entfernt waren hielten ebenfalls einige Schnäppchen für uns bereit. Der Einkauf im Walmart machte immer Spaß, hier gab es immer etwas neues zu entdecken.
 
Das Wort Oklahoma stammt aus der Choctaw-Sprache: okla - der Mensch und humma rot, die Zusammensetzung bedeutet so viel wie „Das Land des roten Mannes“. Unser Versuch etwas tiefer in die amerikanische Geschichte einzudringen schlug leider weitestgehend fehl, da das Fort Reno welches wir besucht haben leider außerhalb der Saison geschlossen hat. Immerhin konnten Sonja den geschichtsträchtigen trockenen Rasen dort etwas wässern.
Obwohl es bei unserem Aufenthalt recht frisch war, scheint das Klima um Oklahoma City herum sehr trocken zu sein. Zumindest sahen die Glasflächen nach typischer Steppe mit rotem Boden aus. Wir haben auch Anwohner gesehen die ihren Rasen grün angesprüht haben.

Durch einen tollen Tipp (danke Anna Alisa und Familie dafür) sind wir einen Tag nach Texas gefahren und haben uns die Anlagen von "Tom McCutschen Reining Horses" und die "McQuay Stabels" angeschaut. Wir konnten es kaum fassen, dass uns bereitwillig die Ställe gezeigt wurden und wir die Millionen Dollar Hengste als auch die Nachzucht hautnah erleben und anfassen durften.
 
Natürlich waren die Koffer am Ende der Reise randvoll gepackt.
Der Rückflug ging zum Glück etwas schneller als der Hinflug und wir sind alle wieder heile angekommen.
Mit neuen Eindrücken und reicher Erinnerung können wir uns über dieses Erlebnis freuen.
 
Wir möchten uns hiermit recht herzlich bei den Sponsoren bedanken.

Drucken E-Mail

Besondere Highlights LM 2017

Hier noch einige Highlights der Landesmeisterschaft 2017 PWR logo neu 270

Die Parareiter stellen sich vor.

Wir freuen uns ganz besonders am 05.09.2017 in der Mittagszeit unsere Parareiter mit einer Vorführung dabei zu haben.
Unsere Parareiter sind International erfolgreich auf Turnieren unterwegs und es ist immer wieder
sehenswert was diese Reiter und Reiterinnen mit Ihren Pferden erreichen.

Weitere Informationen unter: http://www.parawesternreiter.de/

 

Der Jugendkader der EWU Niedersachsen für die German Open wird vorgestellt

Am 05.09.2017 ca. 18:00 Uhr wird der diesjährige Jugendkader für die Deutschen Meisterschaften der Westernreiter ( German Open )
von unserer neuen Kadercheffin Tanja Ehm vorgestellt. Wir würden uns freuen, wenn diese Präsentation von zahlreichen 
Besuchern begleitet wird. Denn die Jugendlichen Reiter und Reiterinnen sind die Zukunft unseres Sports. 

 

LIVESTREAM

 

Livestream

Für alle, die den Weg zur Landesmeisterschaft nicht schaffen, haben wir auch in diesem Jahr wieder einen Livestream   
Dieser Livestream kann natürlich das gesamterlebnis vor Ort nicht ersetzten.

LiveStream unter: www..hdfp.de/live

 

 

 

Drucken E-Mail

Meistertitel 2017

Showmanship at Halter

Bewertungskriterien
 Die Klasse soll die Fähigkeit des Vorstellers wiederspiegeln, ein Pferd an der Hand möglichst optimal zu präsentieren.
 Es wird der Vorführer bewertet nicht das Pferd
Bewertet werden :
 Korrekte Ausführung des Patterns
 Erscheinungsbild von Pferd und Vorführer
 Präsentation

http://westernreiter.com/wp-content/uploads/2016/02/PPP_Showmanship11_2015.pdf

Trail

Bewertungskriterien
Es wird die Leistung des Pferdes bei der Bewältigung der Hindernisse bewertet
Schwerpunkte sind: Manier, Aufmerksamkeit des Pferdes und Qualität der Bewegung

http://westernreiter.com/wp-content/uploads/2016/02/PPP_Trail08_2015-2.pdf

Western Riding

Bewertungskriterien
 Die Klasse soll die Fähigkeit des Pferdes wiederspiegeln, losgelassen und mühelos, fliegende Galoppwechsel an vorgeschriebenen Punkten auszuführen.

http://westernreiter.com/wp-content/uploads/2016/02/PPP_Western-Riding09_2015.pdf

Western Pleasure

Unterschiede in der Bewertung
 LK 1 – 3: Gangqualität, Manier und Gebäude des Pferdes
 LK 4 + 5: zusätzlich Harmonie der Pferd- / Reiterkombination

http://westernreiter.com/wp-content/uploads/2016/02/PPP_Western-Pleasure_2015.pdf

Western Horsemanship

Bewertungskriterien
 Je Reiter ist in einer Prüfung nur ein Pferd startberechtigt
 Bewertet wird der Reiter nach Sitz und Hilfengebung. Er soll seine Fähigkeiten anhand einer exakt gerittenen Pattern zeigen. Dabei soll die Vorstellung kontrolliert und harmonisch wirken.
 Die Manöver sollten genau, präzise und fließend sein
 Der Reiter sitzt ausbalanciert auf dem Pferd und reitet sein Pferd mit weichen Hilfen durch die Aufgabe

http://westernreiter.com/wp-content/uploads/2016/02/PPP_Western_Horsemanship_04_2017.pdf

Reining

Bewertungskriterien
 Reining ( „to rein a horse“) heißt nicht nur ein Pferd zu lenken, sondern auch jede seiner Bewegungen zu kontrollieren.
 Das am besten gerittene Pferd sollte bereitwillig der Führung des Reiters folgen und sich mit nur wenig oder sogar ohne erkennbare Hilfen lenken und vollständig beherrschen lassen.

http://westernreiter.com/wp-content/uploads/2016/02/PPP_Reining_08_2015.pdf

Ranch Riding

Bewertungskriterien
 Die Klasse soll die Vielseitigkeit, den Arbeitswillen und die Vorwärtsbewegung im Arbeitstempo des Ranchpferdes wiederspiegeln.
 Das Pferd soll den Anforderungen an ein Ranchpferd draußen im Gelände entsprechen.

http://westernreiter.com/wp-content/uploads/2016/02/PPP_Ranch_Riding07_2015.pdf

Jungpferdeprüfungen

Ziel
Die Jungpferdeprüfung ist eine Einstiegsprüfung für 4- und 5-jährige Pferde, um sie vorsichtig und ungezwungen an den Turniersport heranzuführen und ihnen Turniererfahrung zu ermöglichen.

http://westernreiter.com/wp-content/uploads/2016/02/PPP_JUPF_08_2015.pdf

Youngstar Challenge

Bewertung Youngstar Challenge
 All-Around-Prüfung mit Elementen aus Trail, Ranch Riding und Western Riding
 Auswahl aus 2 Pattern: RB, S. 132 und 133
 Manöver werden entsprechend der jeweiligen Disziplin gescort (Basis 70)
 Manöverbewertung nach Korrektheit, Qualität und Schwierigkeitsgrad
 Galoppwechsel: >fliegend, da sie zur Western Riding gehören Ausnahme zu WR: kein 0-Score, wenn nicht die erforderlichen Wechsel gezeigt werden >Vergabe der entsprechenden Penalties
 zusätzlich: 0-4 Punkte für die Ausführung, die final zum Score addiert werden

http://westernreiter.com/wp-content/uploads/2016/02/PPP_YOUNG-STARS_03_2017.pdf

Drucken E-Mail

Informationen rund um die Landesmeisterschaft 2017

Info´s zur Anreise und Abreitzeiten:

Anreise am Freitag den 04.08.2017 ab 10:00 Uhr

Abreiten am Freitag den 04.08.2017 10:00 Uhr und eine Stunde  nach der letzten Prüfung

Abreiten am Samstag den 05.08.2017 7:00 Uhr  und eine Stunde nach der letzten Prüfung

Abreiten am Sonntag den 06.08.2017 7:00 Uhr

 

 

Parkflächen Info:

Liebe Teilnehmer / Besucher, hier ist eine Übersicht der Stellflächen.
Wir bitten Euch die vorgegebenen Bereiche entsprechend zu nutzen.

Ganz besonders möchten wir darauf hinweisen die benachbarten Grundstücke weder zu- noch zu beparken.

Bitte haltet auch die Straße frei. 

! ! ! DANKE ! ! ! 

Parken

Drucken E-Mail

Landesmeisterschaft 2017

 Informationen zur Landesmeisterschaft 2017 

 

Zwei Tage Spitzensport vom Feinsten. Die besten Reiter des Landesverbandes
und Gäste aus anderen Landesverbänden messen ihre reiterlichen Fähigkeiten....

Landesmeister

           Zeit               Ergebnisse              Meistertitel                pattern               Besonderheiten

Drucken E-Mail

Weitere Beiträge ...

  • 1
  • 2
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok